Landwirtschaftsschule Nördlingen, Abteilung Hauswirtschaft
23 staatlich geprüfte Hauswirtschafterinnen freigesprochen

Achtzehn Absolventinnen der Fachschule für Ernährung und Haushaltsführung der Landwirtschaftsschule Nördlingen, fünf Absolventinnen der dualen Ausbildung und zwei Fachpraktikerinnen Hauswirtschaft haben die Sommer-Abschlussprüfung 2020 erfolgreich bestanden.
Bei einer kleinen Berufsabschlussfeier überreichte Siglinde Ballis, Bildungsberaterin für Hauswirtschaft am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Wertingen, zusammen mit Ruth Husel, der Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Wertingen, die Zeugnisse und Urkunden. Die Feier fand unter strengen hygienischen Auflagen und Abstandsregelungen im Außenbereich und in der Aula des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Nördlingen statt.
Buchpräsent für die Prüfungsbesten
Die drei Prüfungsbesten Cornelia Funk (Nördlingen, Notendurchschnitt von 1,6), Gudrun Stumpf (Harburg, Notendurchschnitt von 1,71) und Johanna Dreger (Großsorheim, Notendurchschnitt von 1,91) erhielten jeweils ein Buch als Präsent, das Simone Straß, die stellvertretende Vorsitzende der Frauengruppe des Donau-Rieser VLF, überreichte.
Erfolgreiche ehemalige Absolventinnen der Landwirtschaftsschule Nördlingen in alphabetischer Reihenfolge
Michaela Böllmann (Möttingen), Stefanie Denteler (Schmähingen), Iris Fischer (Löpsingen), Monika Gerber (Asbach-Bäumenheim), Lisa Gnugesser (Reimertshof), Jasmina Jakupovic (Laub), Elke Jaumann (Oettingen), Heidi Meyer (Möttingen), Eva-Maria Oswald (Blossenau), Margit Seefried (Ehingen), Natalia Seefried-Kramska (Amerbach), Alexandra Singer (Utzmemmingen), Elisabeth Stegmüller (Kaisheim), Christine Strobl (Monheim) und Enikö Tapolcai (Gundelfingen).