Qualifizierung für Nebenerwerbslandwirte
Bildungsprogramm Landwirt (BiLa) 2018/2019

Teilnehmer am Melkstand

Das Bildungsprogramm Landwirt (BiLa) richtet sich an Nebenerwerbslandwirte und zukünftige Betriebsleiterinnen und -leiter mit außerlandwirtschaftlichem Erstberuf. Der Ausbildungsweg über BiLa ermöglicht, die Abschlussprüfung "Landwirt/in" nachzuholen.

BiLa bietet eine Aus- und Fortbildung im landwirtschaftlichen Bereich mit individuell wählbaren Modulen. Das fachliche Spektrum reicht von der Vermittlung von sogenannten Agrarstandards wie dem Sachkundenachweis im Pflanzenschutz über die Theorie der Produktionsverfahren der Rinder- und Schweinehaltung sowie des Getreide- und Ackerfutterbaus bis zu betriebswirtschaftlichen Grundkenntnissen.
Die Abendkurse finden jeweils Dienstag und Donnerstag am AELF Nördlingen statt. Sie beginnen in der Regel um 19.30 Uhr und enden um 22.30 Uhr.
zwei Dienstage, ein Donnerstag • 19.30 bis 22.30 Uhr
2.1 Grundlagen der pflanzlichen Produktion23.10.2018 Bodeneigenschaften und Bodenbearbeitung, Helmut Stöcker
25.10.2018 Umweltgerechter Pflanzenbau; Gesetzliche Grundlagen; Helmut Stöcker
30.10.2018 Nährstoffaufnahme, Düngung; Helmut Stöcker
jeweils donnerstags • 19.30 bis 22.30 Uhr
2.4 Grundlagen der tierischen Produktion08.11.2018 Anatomie und Physiologie von Rind und Schwein, Ingrid Rosenbauer
15.11.2018 Grundlagen der Verdauung und Fütterung, Ingrid Rosenbauer
jeweils dienstags • 19.30 bis 22.30 Uhr
2.3 Betriebswirtschaftliche Grundlagen06.11.2018 Rahmenbedingungen der Betriebsorganisation, Stephan Kulms
13.11.2018 Produktionsfaktor Boden, Johann Roßmanith
20.11.2018 Produktionsfaktor Arbeit, Erhard Würth
27.11.2018 Produktionsfaktor Kapital, Michael Sauset
04.12.2018 Deckungsbeitragsrechnung, Michael Sauset
11.12.2018 Grundlagen der Buchführung und Finanzierung, Erhard Würth
jeweils donnerstags • 19.30 bis 22.30 Uhr
3.1 Getreideanbau und Vermarktung22.11.2018 Anbau und Sortenwahl, Helmut Stöcker
29.11.2018 Pflanzenschutz, Helmut Stöcker
06.12.2018 Düngung, Helmut Stöcker
13.12.2018 Qualitätserzeugung, Ernte, Vermarktung; Helmut Stöcker
zwei Dienstage, ein Donnerstag • 19.30 bis 22.30 Uhr
4.3 Ferkelerzeugung08.01.2019 Vermarktung, Wirtschaftlichkeit, Bestandsführung; Wolfgang Grob
10.01.2019 Grundlagen der Sauen- und Ferkelfütterung, Andreas Rauch
15.01.2019 Haltungsverfahren, Stallbau; Wolfgang Grob
zwei Dienstage, zwei Donnerstage • 19.30 bis 22.30 Uhr
4.1 Milchviehhaltung und Vermarktung17.01.2019 Milchgewinnung, Melktechnik, Milchqualität; Ingrid Rosenbauer
22.01.2019 Stallbau und Haltungsformen, Michael Sauset
24.01.2019 Grundlagen der Milchviehfütterung, Futterbewertung; Ingrid Rosenbauer
29.01.2019 Fruchtbarkeit, Rinderrassen, Rinderzucht; Ingrid Rosenbauer

Ansprechpartner

Heinz Merklein
AELF Nördlingen
Oskar-Mayer-Straße 51
86720 Nördlingen
Telefon: 09081 2106-24
Fax: 09081 2106-55
E-Mail: poststelle@aelf-nd.bayern.de

Abschlussprüfung Landwirt/in

Teilnehmer mit mindestens vierjähriger praktischer Tätigkeit in der Landwirtschaft können gemäß § 45 Abs. 2 Berufsbildungsgesetz (BBiG) zur Abschlussprüfung im Beruf Landwirt/in zugelassen werden. Die Prüfung findet einmal jährlich im Juli statt. Die Anmeldung dazu muss bis 31. Januar des Prüfungsjahres eingehen.

Überregionales Angebot

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen organisiert das BiLa in eigener Verantwortung. Für Spezialthemen gibt es zum Teil ein überregionales Angebot. Einen Überblick der Bausteine und der Voraussetzungen für die Abschlussprüfung des BiLa gibt das Staatsministerium.

Ziele, Inhalte und Organisation von BiLa - Staatsministerium Externer Link