Wissen wie's wächst und schmeckt in der Hans-Schäufelin-Grundschule

Insgesamt acht Bäckerkisten pflanzten die Schulkinder der 3a und 3 b im Pausenhof der Hans-Schäufelin-Grundschule in Nördlingen an.

Die Aktion "Wissen wie's wächst und schmeckt" des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen, die die Kinder wieder stärker in Kontakt mit der Herkunft von Lebensmitteln bringen soll, war dort 2019 zu Gast. Im Juni konnten die Drittklässler der Schäufelin-Grundschule eine reiche Ernte einfahren.

Ernten

Wrap'n Roll im Klassenzimmer

Die Ernteausbeute der Aktion "Wissen wie’s wächst und schmeckt" konnte sich sehen lassen und hätte noch viel mehr Wraps möglich gemacht. Eichblattsalat-, Kohlrabi- und Kapuzinerkressepflanzen und Schnittlauch aus der Gärtnerei Blumen Krippner in Oettingen pflegten und gossen die Kinder der Klasse 3a der Hans-Schäufelin-Grundschule sechs Wochen lang so gut, dass sich eine stattliche Erntemenge ergab. Leider konnten keine Radieschen geerntet werden, da es in den Osterferien deutlich zu heiß war und die Radieschen "in den Himmel" geschossen sind.
Zubereiten und probieren
Alle geernteten Zutaten und die Ersatzradieschen wurden unter dem Motto "Wrap‘n Roll im Klassenzimmer!" in der Schulküche der Landwirtschaftsschule Nördlingen, Abteilung Hauswirtschaft, verarbeitet. Das Putzen, Waschen und Schnippeln von Radieschen & Co. sowie das Zubereiten eines Quark-Dips machte den Drittklässlern sichtlich Spaß. Angeleitet und unterstützt wurden sie dabei von Fachlehrerin Katharina Demharter und von AELF-Mitarbeiterin Karin Sonntag. Auch die Grundschullehrerinnen Frau Gehring und Frau Rößner halfen bei der Zubereitungsaktion mit.
"Das ist der beste Schultag in meinem Leben. Endlich darf ich selbst etwas kochen", sagte einer der Drittklässler. Jeder Wrap war ein Unikat und durfte gleich im Speisesaal der Hauswirtschaftsschule gegessen werden.
Vielleicht gibt es an der Schäufelin-Grundschule in den nächsten Jahren weitere Ernten. Die Bäckerkisten bleiben in der Grundschule und können von Lehrkräften und Schulkindern für eigene Anpflanzversuche genutzt werden.

Pflanzen

Pflanzaktion der Klassen 3a und 3b

"Die Kinder aus unserer Schule kommen zum einen aus Elternhäusern mit eigenem Garten, die meist von Garten- und Landschaftsbaubetrieben angelegt werden. Auf der anderen Seite wachsen die Kinder in Wohnblöcken ohne eigenen Garten oder Balkon auf", so Schulleiterin Johanna Eberhardt. Deswegen freue sie sich, dass das Angebot des AELF in ihrer Schule stattfinde und so zwei Klassen in den Genuss der Anpflanzaktion kämen. Die Pflege in den Ferien würden zwei Mütter übernehmen und nach den Ferien kümmern sich die Drittklässler mit ihren Lehrerinnen darum.
Katharina Demharter und Gärtnermeister Benjamin Krippner pflanzten mit den Schulkindern
Nach einer kurzen Einführung in den Grundschulklassen teilte Katharina Demharter, Fachlehrerin in der Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft, die Kinder in zwei Gruppen ein, bevor alle Kinder selbst aktiv werden durften. Angeleitet wurden die Mädchen und Jungen dabei von Gärtnermeister Benjamin Krippner aus Oettingen, der aus seiner Gärtnerei Eichblattsalat-, Kohlrabi- und Kapuzinerkressepflanzen sowie Schnittlauchtöpfe im Gepäck hatte, genauso wie Saatgut für Radieschen und Eiszapfen.

Bäckerkisten werden zu Mini-Beeten

Viel Wissenswertes über Pflanzerde & Co.
Sie lernten vom Gärtnermeister, warum sich kleine Steinchen in der Erde befinden, warum Pflanzen erst angeordnet werden sollten, bevor sie in die Erde kommen. Zudem lernten die Kinder von Katharina Demharter, dass sich Saatgut auch prima in Tetra-Paks säen lässt. "Radieschen sind Dunkelkeimer und deswegen müssen wir das Saatgut zum Schluss noch gut mit Erde bedecken", erklärte die Fachlehrerin.

Pflanzen erst anordnen und dann einpflanzen

Ernte nach ungefähr 6 Wochen
Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass es das Wetter einigermaßen gut meint, damit alles ordentlich wachsen kann. Die Kinder sind schon gespannt, wie viel sie nach ungefähr sechs Wochen ernten und zu Wraps verarbeiten können.
Die Anpflanzaktion wird bis zur Ernte von der Gärtnerei "Blumen-Krippner" in Oettingen professionell begleitet.

Tetra Pak als Pflanzgefäß