Neue Düngeverordnung

Düngung

© mirpic - fotolia.com

Die neue bundesweit geltende Düngeverordnung ist am 2. Juni 2017 in Kraft getreten.

Mit dem Ziel, das Risiko von Gewässer- und Luftverunreinigungen zu reduzieren, wurde der rechtliche Rahmen für die gute fachliche Praxis beim Düngen darin neu festgelegt. Die neuen Regelungen haben direkten Einfluss auf die Düngepraxis in der Landwirtschaft.

Ende der Sperrfrist für stickstoffhaltige Düngemittel im Landkreis Donau-Ries

Für alle Flächen im Landkreis Donau-Ries dürfen stickstoffhaltige Dünger ab den nachfolgend angeführten Terminen wieder ausgebracht werden:
  • Ackerland: 1. Februar 2018
  • Dauergrünland und mehrjähriger Feldfutterbau: 1. März 2018
Festmist von Huf- und Klauentieren und Kompost darf auf alle Flächen seit 16. Januar 2018 ausgebracht werden.
Zum Zeitpunkt der Düngung dürfen die Flächen nicht überschwemmt, wassergesättigt, schneebedeckt oder gefroren sein. Eine Abschwemmung ausgebrachter Dünger in Gewässer und auf benachbarte Flächen darf nicht zu befürchten sein. Auf nicht nachhaltig gefrorenen Flächen darf unter bestimmten Bedingungen gedüngt werden (siehe Merkblatt zur Düngeverordnung).

Ansprechpartner

Helmut Stöcker
AELF Nördlingen
Oskar-Mayer-Straße 51
86720 Nördlingen
Telefon: +49 9081 2106-22
Fax: 09081 2106-55
E-Mail: poststelle@aelf-nd.bayern.de