Ökolandbau im Landkreis Donau-Ries wächst weiter

Saisonarbeitskräfte beim Hackeinsatz

Hackeinsatz im Ökolandbau

Der ökologische Landbau in Bayern ist in den letzten zehn Jahren kräftig gewachsen. Das belegt eine Untersuchung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, die Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber jetzt vorgestellt hat.

Danach wurde die Öko-Produktion in Bayern von 2010 bis 2020 verdoppelt. "Bio aus der Heimat boomt. Damit wachsen auch die Wertschöpfung und die Wertschätzung bei unseren hochwertigen Produkten. Der Erfolg zeigt, dass das breite Maßnahmenpaket unseres ehrgeizigen bayerischen Landesprogramms zur Unterstützung des Öko-Landbaus greift", so Ministerin Kaniber in ihrer Pressemeldung. Das 2012 aufgelegte Programm "BioRegio Bayern 2020" hatte sich die Verdoppelung der Produktion ökologischer Lebensmittel in Bayern zum Ziel gesetzt.

Anstieg der Betriebe von 45 im Jahr 2001 auf 167 im Jahr 2020Zoombild vorhanden

Ökolandbau im Dienstgebiet

Auch im Dienstgebiet des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen ist der Ökolandbau seit dem Jahr 2010 kräftig angestiegen. Damals bewirtschafteten rund 80 Ökobetriebe etwa 3.200 Hektar Ökofläche. Im Jahr 2020 waren es bereits knapp 170 Ökobetriebe, die ca. 6.800 Hektar Fläche ökologisch bewirtschafteten. Sowohl die Anzahl der Ökobetriebe, als auch der ökologisch bewirtschafteten Fläche hat sich somit binnen 10 Jahren mehr als verdoppelt. Das Ziel des Landesprogramms BioRegio 2020 wurde auf Landkreisebene also sogar übertroffen. Setzt sich dieser Trend fort, werden bereits im kommenden Jahr 10 % der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche im Landkreis nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet.

Das Amt unterstützt die Umstellung auf den Ökolandbau vor allem im Bereich Bildung, durch Orientierungsberatungen und Praxistage. Der für 2021 geplante Feldtag musste zwar coronabedingt entfallen, die Nachfrage nach Beratungsgesprächen und Fördermöglichkeiten ist jedoch weiterhin hoch.

Das ungebrochen große Interesse am ökologischen Landbau ist auch im Sinne der Ministerin, die sich mit dem Erreichten noch nicht zufrieden geben will. Mit ihrem weiterentwickelten Landesprogramm "BioRegio 2030" hat sie ein weiteres ambitioniertes Ziel gesetzt: Die Steigerung der ökologisch bewirtschafteten Fläche in Bayern soll bis 2030 auf 30 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche anwachsen.

Pressemitteilung des Staatsministeriums Externer Link

Ansprechpartner

Philipp Schuhmair
AELF Nördlingen
Oskar-Mayer-Straße 51
86720 Nördlingen
Telefon: 09081 2106-1023
Fax: 09081 2106-1055
E-Mail: poststelle@aelf-nd.bayern.de